erstellt am: 20.03.2013 | von: | Kategorie(n): Specials


Ein Artikel im Autoda - der Gebrauchtagen-Blog von Verena

Aufmerksame Follower unserer Facebookseite werden unsere Spritspar-Tipp-Serie kennen. Selbstverständlich machte sich unser Sehsinn auf der Cebit sofort lautstark bemerkbar, als wir vor Ort eine nigelnagelneue Möglichkeit entdeckten, mit dem eigenen Auto Treibstoff zu sparen. „Flinc“ nennt sich die Idee, die eine neue Plattform für regelmäßige Mitfahrgelegenheiten bietet. Auf dem Portal können sich Pendler ganz leicht zusammenschließen und gemeinsam im Auto zur Arbeit, zur Uni oder am Wochenende nach Hause fahren. Die Sparreihenfolge für Autofahrer: 1.) Einen günstigen Gebrauchtwagen bei Autoda finden, 2.) Spritsparen durch gemeinsame Fahrten mit flinc.org. und 3.) mit Carzapp.net das eigene Auto vermieten, wenn man es selbst gerade nicht braucht.

 

Die Idee von flinc.org

 

flinc.orgDie Idee folgte der Einsicht, dass 30 Millionen Deutsche täglich zur Arbeit pendeln und darunter über die Hälfte im eigenen PKW unterwegs sind. Pro Fahrer bleiben also vier Plätze ungenutzt, die über flinc.org mit weiteren Mitfahrern besetzt werden können. So sparen alle Reisenden Geld, die Umwelt freut sich und im besten Fall werden auch noch die Straßen ein wenig leerer.

 

Das Prinzip ist sehr simpel: Wer regelmäßig dieselbe Strecke fährt, kann sich auf dem Portal ein Profil als Fahrer erstellen und Angaben über Uhrzeiten, Abfahrts- und Zielort speichern. Als Mitfahrer kann man sich ebenfalls bei flinc.org anmelden und angeben, auf welcher Strecke man gerne mitgenommen werden und zu welchen Uhrzeiten man am Ziel sein möchte. Flinc.org sucht dann automatisch nach passenden Fahrern und schlägt sie den Mitfahrern vor. User können sich untereinander vernetzen, sodass sofort ersichtlich ist, ob gemeinsame Bekannte vorhanden sind. Anhand von gegenseitigen Bewertungen bekommt man gleich einen Eindruck, ob der vorgeschlagene Fahrer der richtige für einen sein könnte. Über passende Mitfahrgelegenheiten wird man von fling.org regelmäßig über E-Mail, SMS oder die flinc-App informiert.

 

Wenn sowohl Fahrer als auch Mitfahrer bestätigt haben, dass sie miteinander fahren möchten, können sie Treffpunkte miteinander besprechen. Ein weiterer Vorteil dieses Konzepts gegenüber anderen Mitfahrbörsen ist der, dass die Mitfahrer in der Regel von Zuhause abgeholt werden. Gruppentreffpunkte, zu denen man erst umständlich anreisen muss, fallen daher weg.

 

Das eigene Unternehmen bei flinc.org

 

Flinc.org kann auch von großen Unternehmen genutzt werden, die dann eine Möglichkeit haben, ihre Mitarbeiter ganz einfach zu Fahrgemeinschaften zu vernetzen. Es können Gruppen mit dem eigenen Firmenlogo eröffnet werden, durch die sich Mitarbeiter untereinander leicht finden.

 

Flinc.org ist in jedem Fall eine einfache Möglichkeit bei täglichen Fahrten Geld zu sparen und dabei interessante Gesprächspartner um sich zu haben. Wer vorerst nach einem günstigen Auto sucht, sollte sich unbedingt einmal in unserem Onlineshop umsehen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 abgegebene Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel:

Tags: , , , ,





Autoda - follow us