erstellt am: 20.03.2013 | von: | Kategorie(n): Specials


Ein Artikel im Autoda - der Gebrauchtagen-Blog von Verena

Bisher haben wir euch hauptsächlich Ideen aus einer Halle der Cebit vorgestellt. Der Organic Transit, DeinBus, der e-volo, carzapp.net und flinc.org zählten allesamt zu den Teilnehmern der CODE_n, einem Wettbewerb, über den clevere Lösungen für die Energiewende gesucht wurden. Abgesehen von diesen tollen Einfällen junger Unternehmer gab es auch noch einige andere Hallen, in denen wir als Autointeressierte fündig wurden. Was es sonst noch zu sehen gab und mit welchen Apps für Automobile in den kommenden Jahren zu rechnen ist, erzählen wir euch in diesem Artikel.

 

cebitAutos mit Telefonnummer

 

Unter dem Namen nv-auto verbirgt sich eine App, über die man sein eigenes Auto mit dem Handy kontrollieren kann. Über die App kann man sein Fahrzeug zum Beispiel anrufen und erhält dann eine Sprachantwort oder SMS vom eigenen Auto, worin die GPS-Koordinaten, die Straße, in der es sich aufhält, die Geschwindigkeit, das Datum und die Uhrzeit angegeben werden, sowie ein Link zu Google Maps, über den man sich den genauen Standort ansehen kann. Wozu das gut sein soll? Berechtigte Frage… Sollte man jedoch ernsthafte Gründe zu der Annahme haben, dass das eigene Auto demnächst geklaut werden könnte, dann lässt es sich über diese App wohl sehr einfach wiederfinden.

 

Ein weiterer Diebstahlschutz: Wenn die Alarmanlage des Autos ausgelöst wird, erhält man eine SMS oder einen Anruf direkt aufs Handy. Sollte das eigene Auto abgeschleppt werden, kann man sich ebenfalls über SMS oder Anruf benachrichtigen lassen und braucht sich dann wenigstens nicht zu wundern, wenn man anstelle seines Autos bloß eine leere Parklücke antrifft.

 

Kurzum: Die App empfiehlt sich für jeden, der dazu neigt, seine Parkposition zu vergessen und keine Lust mehr hat, ewig im Großstadtlabyrinth nach dem eigenen Auto zu suchen. Wer sich vor Autodieben fürchtet ist mit nv-auto ebenfalls auf der sicheren Seite. Und alle anderen kommen wahrscheinlich auch ohne diese App ziemlich gut aus.

 

Die automatische Werkstatt

 

Volkswagen stellte eine praktische Technik vor, die so neu ist, dass es darüber noch nicht einmal Infomaterial gibt. In meiner Erinnerung, die nun ohne Gedankenstützen auskommen muss, stellt sich das Ganze folgendermaßen dar: Sämtliche Bestandteile des Autos, also Motor, Schaltung, Zündkerzen etc, werden durchgehend von der neuen Technik kontrolliert und im Falle einer anstehenden Reparatur, würde der Besitzer des Autos über sein Smartphone informiert werden. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass die Technik bereits eigenständig einen Termin mit der Werkstatt vereinbart.

 

Nun sind wir auch schon fast am Ende unserer Cebit-Reihe angelangt. Morgen werden wir euch noch eine letzte Idee vorstellen und uns dann wieder anderen Themen zuwenden. Zum Beispiel dem verschneiten Frühling, Testfahrten und sämtlichen anderen Neuigkeiten aus der Automobilbranche. Autoda wünscht einen schönen ersten Frühlingstag und ist morgen wieder mit neuen Themen auf dem Blog für euch da!

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 abgegebene Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel:

Tags: ,





Autoda - follow us