erstellt am: 22.01.2013 | von: | Kategorie(n): Gebrauchtwagen


Ein Artikel im Autoda - der Gebrauchtagen-Blog von Verena

Manchmal hat man ja das Gefühl, wenn man sich die facegelifteten Neuwagen nebeneinander ansieht, dass die Designer alle voneinander abgucken. Formen, Linien, Scheinwerfer, Gesichter gleichen sich teilweise wie ein Ei seinem Spiegelbild und beim Betrachten schleicht sich ein Gähnen nach dem anderen ein. Da freut man sich doch, wenn mal irgendwelche Details aus der Reihe fallen. Wie zum Beispiel die lange Front des BMW Z4. Da guckt man gern öfter hin, ohne sich zu langweilen.

 

Z4_2Aber nicht nur optisch fesselt der Z4. Mit sechs Zylindern und einem straffen Fahrwerk machen Ausflüge in dem Roadster richtig Spaß! Bei diesem Modell lassen sich unter den Gebrauchtwagen richtige Schnäppchen an Land ziehen. Die erste Generation gibt es mittlerweile schon für Preise ab 8500 Euro! Für das Maß an Fahrspaß, das unter der Motorhaube steckt, ist der Preis tiptop! Allerdings sollte man darauf achten, dass einer der Sechszylinder mit 170 bis 343 PS an Bord ist. Der Basisbenziner 2.0i mit vier Zylindern und 150 PS gibt dem Fahrspaß hingegen leider nur schwachen Antrieb.

 

Die zweite Generation des Roadsters mit der Riesenschnauze hat ihr Stoffverdeck gegen ein elektrisches Faltdach eingetauscht. Auf Knopfdruck kann man sich jetzt die Sonne auf den Scheitel strahlen lassen. Ein 3Liter-Turbomotor mit 306 PS sorgt für einen kräftigen Antrieb. Dennoch ist in der neuen Version weniger Sportlichkeit, dafür mehr Komfort zuhause.

 

Die Speerspitze der Z4-Kollektion soll der Z4 sDrive 35i anführen. Schon optisch spricht das Modell dezent eine andere Sprache. Er wurde von zwei Frauen entworfen und soll an einen kraftvollen Männerkörper erinnern. Außerdem ist der neue Z4 15 Zentimeter länger, 9 Zentimeter breiter und 9 Zentimeter flachen. Dadurch wirkt das Modell insgesamt sportlicher. Im Sportmodus sind die Sicherheitssysteme so gut wie abgeschaltet. Nun zeigt der Z4 was er wirklich kann. Ein Tritt auf das Gaspedal wird extrem schnell umgesetzt, allerdings liegt der Wagen sehr viel weniger sicher in den Kurven, als normalerweise. Man sollte also abwägen, ob man Strecken gut genug kennt, um den Sportmodus wagen zu können.
Für einen Roadster ziemlich ungewöhnlich ist die Durchlademöglichkeit. Durch die Klappe zum Kofferraum passen sogar Ski oder andere lange Gepäckstücke hinein. 310 Liter Kofferaum bei geschlossenem Verdeck liegen im Roadstersegment im Durchschnitt. Mit offenem Dach schrumpft der Stauraum auf 180 Liter.

 

Im Autodashop haben wir derzeit 15 Z4 im Angebot. Allesamt aus der zweiten Generation und das günstigste Angebot liegt bei 23.990 Euro. Damit ihr euch den Roadster nun auch endlich in Bewegung ansehen könnt, empfehlen wir noch folgendes Video:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Vergib die ersten Sterne für diesen Artikel!)
Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel:

Tags: ,





Autoda - follow us