erstellt am: 11.03.2013 | von: | Kategorie(n): Tipps


Ein Artikel im Autoda - der Gebrauchtagen-Blog von Verena

Tschüß Frühling, hallo rutschige Straßen! Nichts gegen Petrus, aber wäre er mein Facebookfreund, dann würde ich ihn heute aus der Liste löschen – immer diese Schlechtwetter-Posts, wer will denn das noch sehen? Vielleicht höchstens mancher Besitzer eines SUVs mit Vierrandantrieb. Für ihn bedeutet jede winterliche Katastrophe eine mögliche Grenzerfahrung mit dem sonst unterforderten Straßenbezwinger. Hinaus auf Matsch, Schnee, Schlamm und vereiste Straßen, um der Technik eine Chance zu geben, der Welt zu zeigen, was in ihr steckt. Deswegen ist unser Autoda dieser Woche der Ford Kuga mit Vierradantrieb. Gerade als neue Version auf den Markt gerollt, wollen wir euch ein Modell aus dem Jahr 2011 vorschlagen, mit hoher Ersparnis und niedrigem Preis.

 

Der Kuga für alle Fälle

 

ford_kuga (Klein)Die Verarbeitung ist bei dem Ford Kuga qualitativ sehr hochwertig. Durch die erhöhte Sitzposition behält man den Verkehr durchgehend sehr gut im Blick. Der Kofferraum ist auf den ersten Blick eher klein für einen SUV. 345 Liter passen hinein. Allerdings ist der Stauraum bei geklappter Rückbank auf 770 Liter erweiterbar und kann in der vorderen Hälfte bis zum Dach hoch beladen werden. Unter dem Kofferraumboden sind zusätzlich große Ablageflächen vorhanden, sowie ein Gummiband zum Fixieren von Lasten. Kleines Gepäck kann vorne in zahlreichen Ablagen verstaut werden und es gibt kleine Tabletts mit Getränkehaltern für die Fondpassagiere.

 

Das Raumgefühl ist auf allen Sitzen sehr großzügig. Dennoch sollte man sich auf lange Reisen maximal mit vier Erwachsenen wagen. Der Fünfte würde einem andernfalls im Nachhinein die Schuld für seine Rückenprobleme geben können.

 

Ausstattung

 

Die Ausstattungsvariante Titanium verfügt serienmäßig über ESP, ABS mit EBD und ein Überschlagspräventionssystem. Die Heckklappe ist zweigeteilt und es sind Nebelscheinwerfer und vier elektrische Fensterheber integriert. Eine Geschwindigkeitsregelanlage, eine Klimaanlage mit automatischer Temperaturregelung separat für Fahrer und Beifahrer, Scheibenwischer mit Regensensor und 17 Zoll-Leichtmetallräder gehören ebenfalls zur Ausstattung.

 

Unser Autoda der Woche besitzt zusätzlich eine elektrische Einparkhilfe, Sportsitze und eine beheizbare Heckscheibe. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 205 km/h und der Verbrauch entspricht etwa 10.3 Liter auf 100 Kilometern.

 

200 PS leistet der Benzinmotor unseres Kuga der Woche und seit seiner Erstzulassung im Oktober 2011 hat er sich erst 3.690 Kilometer bewegt, ist also fast wie neu. Für 24.990 Euro gehört der Ford Kuga mit Vierradantrieb euch und kutschiert euch sicher über Wiesen, Wälder, winterliche Straßen oder auch durch tiefen Schlamm. Die Ersparnis gegenüber vergleichbaren Modellen bei mobile.de liegt in diesem Fall bei 18,4 Prozent.

 

Der Kuga und die Champions League

 

Heute, am 11. März, beginnt übrigens das Ford-Gewinnspiel, bei dem es 360 Eintrittskarten für das Champions League- Finale zu gewinnen gibt. Hierbei bekommen 90 Gewinner insgesamt vier Tickets, inklusive Flug, Unterkunft und Taschengeld. Unter folgendem Link könnt ihr an der Verlosung teilnehmen und außerdem Testfahrten mit dem Ford Kuga buchen.

 

Wir wünschen viel Glück und viel Spaß mit unserem Autoda der Woche und lasst euch nicht einschneien! Bis zur nächsten Woche, wenn wir hoffentlich wieder mal ein zum Wetter passendes Cabrio präsentieren können!

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Vergib die ersten Sterne für diesen Artikel!)
Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel:

Tags: , , ,





Autoda - follow us