erstellt am: 28.02.2013 | von: | Kategorie(n): Gebrauchtwagentest


Ein Artikel im Autoda - der Gebrauchtagen-Blog von Cherie

Liebe Autodafans, fangen wir heut doch mit einem kleinen Rätsel an: Was kommt dabei raus, wenn man einen Tiger mit einem Leguan mixt? Nein, kein getigertes Reptil, sondern der VW Tiguan! Ausgedacht haben wir uns das nicht, sondern die Leser von Autobild. Wie ihr wisst, haben wir uns auf den Autotagen 2013 umgeschaut. Probegefahren haben wir einige Autos: Den Golf 7, den BMW X1 und den Kia Picanto. Mal waren wir mehr, mal weniger überzeugt. Heute wollen wir euch den VW Tiguan vorstellen. Warum er uns trotz anfänglicher Skepsis begeistert hat, könnt ihr hier lesen.

Der kleine Bruder des Touareg

Nach der, sagen wir, nüchternen Testfahrt mit dem Kia Picanto  kamen wir zu den VW-Modellen. Neben Golf, Beetle und up! springt uns der VW Touareg sofort ins Auge:  Riesig, luxuriös und einfach faszinierend sticht er aus der Parade der anderen Wagen hervor. Reingesprungen in den SUV und geblendet von seiner Schönheit und seinem unglaublichem Luxus. In Fantasien von Fahrten über Landstraßen bei frühlingshaftem Wetter und vorbeischwebenden Bäumen beschließen wir, eine Testfahrt zu machen.

Doch schnell ist der Traum geplatzt: „Den Touareg kann man nicht probefahren!“ „Aber wenn Sie wollen, können Sie den VW Tiguan testen.“  Ok, gut, denken wir, viel schlechter kann er ja nicht sein…

Also, hineingesetzt in den VW Tiguan. Etwas kleiner, kompakter, weniger luxuriös und im Vergleich eher unauffällig. Die Latte war nach dem VW Touareg ziemlich hoch angelegt. Keine Sport-Ledersitze, sondern einfache Stoffsitze. Statt eines luxuriösen Innendesigns, wirkt die pure Schlichtheit. Immerhin ist das Cockpit angenehm übersichtlich gestaltet und vorne ähnelt er wenigstens seinem großen Bruder, dem Touareg.

 

Der VW Tiguan von vorne

Kompakter Geländewagen

Kraftvoll zieht der SUV an,  170PS leistet der via Turbo zwangsbeatmetete 2.0-TDI Diesel mit Allradantrieb und rollt geschmeidig mit adaptiven Dämpfern (1.070 Euro) bestückte SUV über Straßen aller Art, bleibt auch im Grenzbereich verlässlich auf Linie und lässt sich mittels seiner elektromechanischen Lenkung präziser dirigieren. Auch die Passagiere dürften sich auf Anhieb wohlfühlen. Mühelos lässt sich die Höchstgeschwindigkeit von 202km/h auf der Autobahn erreichen. Aber das Aggregat macht auch vor dem Erreichen des Tempo-Maximums Freude.

 

Genug Kraftreserven sind mit den 350 Newtonmetern Drehmoment vorhanden, um vom gemütlichen Schlendern auf sportives Vorwärtsspurten umzuschalten. Gerne hätten wir ein DSG-Getriebe anstatt des Sechsgang-Schalters genutzt. Praktisch erscheint uns der Müdigkeitswarner, der bei unserem Testmodell serienmäßig eingebaut ist. Anhand der Lenkzeiten und Lenkbewegungen erkennt der Tiguan, ob der Fahrer schon einzuschlafen droht und warnt dann mit optischen und akustischen Signalen. Für Einparkmuffel ist der Einparkhelfer gegen Aufpreis (755€) zusätzlich erhältlich. Durchschnittlich verbraucht der Tiguan bei den Testfahrten bei überwiegend kurzen Touren 8,3 Liter, gut zwei Liter mehr als VW für den Normverbrauch angibt. Ein verbrauchsminderndes Start-Stopp-System gibt es leider noch nicht einmal gegen Aufpreis für dieses Triebwerk.

Unser Fazit

Großen Fahrspaß samt Wohlfühlfaktor bringt der VW Tiguan mit sich und sputet schnell nach vorn. Mit genügend Platz für Familie oder Freunde und der guten Übersicht bekommt er einige Pluspunkte von uns. Die Sonderausstattungen wie der Müdigkeitswarner und der Einparkhilfe kriegen von uns Extrapunkte für Sicherheit und Zweckmäßigkeit. Ein winziger  Kritikpunkt ist jedoch der Verbrauch, mit durchschnittlichen 8,3l bei hauptsächlich kurzen Touren hat der Tiguan mehr verbraucht, als angegeben, was dennoch für einen SUV völlig in Ordnung ist. Insgesamt haben wir an ihm kaum etwas auszusetzen, so bekommt der Tiguan ein wohlverdientes „Gut“ von uns und wir krönen ihn unter den Testfahrten von dem Golf 7, dem BMW X1 und dem Kia Picanto zum glorreichen Testsieger! Kein Wunder also, dass er zu den Bestsellern zählt.

 

Unser Testwagen, der VW Tiguan 2.0 TDI 4Motion mit BlueMotion Technology in der „Sport & Style“-Ausstattung ist ab mindestens 32.700 Euro erhältlich.

 

Auch einen VW Tiguan gefällig? Werft doch einen Blick in unseren Autoda-Shop.

 

Der VW Tiguan im Autoda-Test

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pluspunkte:

-          Fahrspaß und Wohlfühlfaktor

-          Übersichtliches Cockpit

-          Gute Rundumsicht

-          Einparkhilfe

-          Müdigkeitswarner

 

Kritikpunkte:

-          Höherer Verbrauch als angegeben, aber für einen SUV in Ordnung

 

Außenabmessungen  
Länge / Länge mit Anhängevorrichtung 4.426 mm / 4.519 mm
Breite / Breite inkl. Außenspiegel 1.809 mm / 2041 mm
Höhe 1.703 mm
Radstand 9) 2.604 mm
Spurweite vorn/hinten 1.569/1.571 mm
Bodenfreiheit 200 mm
Überhangwinkel vorn / hinten 10) 18 / 25 (17,1 / 17,7) °
Rampenwinkel 10) 20 (14,9) °
Wendekreis ca. 12 m

 

Innenraumabmessungen  
Kopfraum (1.Sitzreihe) 12) 992 mm (1007 mm)
Beinraum (1.SITZREIHE) 1018 mm
Innenraumbreite (1.SITZREIHE) 1482 mm
Kopfraum (2.Sitzreihe) 12) 991 mm (963 mm)
Beinraum (2.SITZREIHE) 910 mm
Innenraumbreite (2.SITZREIHE) 1459 mm

 

Gepäckraum  
Länge, Sitzbank aufgestellt/umgeklappt 936 / 1.680 mm
Breite zwischen den Radkästen 1.008 mm
Höhe (Gepäckraum) 678 mm
Ladehöhe bis Himmel 1.025 mm
Gepäckraumöffnung Breite / Höhe 1032 / 735 mm
Gepäckraumvolumen 11) 470 – 1.510 l (Messung nach ISO 3832)
Kraftstoffbehältervolumen ca. 64 l

 

 

Motor, Getriebe, Elektrik  
Motor – Bauart 4-Zylinder-Dieselmotor
Ventile pro Zylinder 4
Einspritzung / Aufladung Common Rail / Abgasturbolader
Hubraum 2,0 l / 1.968 cm³
Max. Leistung 130 kW (177 PS) bei 4.200 /min
Max. Drehmoment 380 Nm bei 1.750 – 2.500 /min
Emissionsklasse Euro 5 6)
Getriebe 6-Gang
Batterie 330 A (61 Ah)
Generator 140 A

 

Gewichte 2)  
Leergewicht 1) 1.678 kg
Zul. Gesamtgewicht 2.240 kg
Zuladung 7) 637 kg
Zul. Achslast vorn/hinten 1.170/1.120 kg
Zul. Anhängelast 3) gebremst bei 12/8 % 2.200/2.200 kg
Zul. Anhängelast ungebremst 750 kg
Stützlast/Dachlast 100/75 kg

 

Fahrleistungen  
Höchstgeschwindigkeit 202 km/h
Beschleunigung von 0-80/0-100 km/h 6,1 / 8,5 s
Elastizität von 80-120 km/h im 4. / 5. Gang 6,4 / 8,5 s

 

Kraftstoffverbrauch l/100 km 4)  
Kraftstoffart Diesel schwefelfrei, mind. 51 CZ nach DIN EN 590 / 51628 5)
innerorts 6,7
außerorts 5,2
kombiniert 5,8
CO2-Emission kombiniert, g/km 151
Effizienzklasse B

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 abgegebene Stimmen, Durchschnitt: 4,20 von 5 Sternen)
Loading ... Loading ...

 

 


Ähnliche Artikel:

Tags: , , , ,





Autoda - follow us